Rasenameise

Die Arbeiterinnen sind 2-3,5 mm lang und weisen eine braune bis dunkelbraune Färbung auf. Die Nester befinden sich an sonnigen Stellen mit sandigem Untergrund, aber auch unter Steinen und Platten. Oft sind sie am Erdaufwurf zu erkennen. Die Nester können anhand der zu ihnen führenden Ameisenstraßen lokalisiert werden. Die Rasenameise ernährt sich von zuckerhaltigen Substanzen und von Fleisch und wird durch ein entsprechendes Nahrungsangebot auch in Wohnungen gelockt. Dabei kann es in älteren Gebäuden zu Schäden am Holz kommen.

» zurück zum Schädlingslexikon