Käferbekämpfung für Köln

  • Pulheim
  • Leverkusen
  • Bergisch-Gladbach
  • Frechen
  • Hürth
  • Köln

Nicht alle Käferarten sind Schädlinge. Aus diesem Grund ist die Artbestimmung bei Käfern besonders wichtig. Wenn es um Schädlinge geht, sollte man vor allem kritische Käfer wie beispielsweise Speckkäfer, Reismehlkäfer oder Mehlkäfer erkennen können. Diese Arten sind eindeutig Schadkäfer, die sich, wenn sie sich unbemerkt einnisten, sehr schnell vermehren können. Gründe dafür sind unter anderem ihre sehr kurze Entwicklungszeit sowie ihre extreme Anpassungsfähigkeit, Robustheit und Resistenz gegenüber den meisten Krankheitserregern und Schädlingen. Sie können in großen Zahlen enorme Schäden anrichten, wenn man sie nicht frühzeitig durch geeignete Methoden bekämpft.

Wie Sie einen Käferbefall erkennen

Käferbekämpfung Speckkäferbefall lässt sich dadurch erkennen, dass man seine behaarten Larvenhäute findet. Seine Larven fressen Felle, Leder und Wollmaterialien und verursachen neben diesem Schabe- und Lochfraß noch weitere Schäden durch die Verpuppung ihrer Larven, wobei sie sich unter anderem in Garnrollen, Kork, weiches Holz und Asbest bohren.

Mehlkäfer, Reiskäfer sowie deren Larven verzehren Mehl und Mehlprodukte, Teigwaren, Backwaren, Trockenobst und Nüsse. Dadurch werden diese Lebensmittel verunreinigt, was man mit dem bloßen Auge erkennen und als Indiz für ihre Anwesenheit sehen kann. Ist beispielsweise Mehl befallen, so wird dieses klumpig und verströmt einen muffigen Geruch, außerdem befinden sich dann meist Larvenhäute in der Nähe. Mehlkäferlarven können sich sogar in Holzbretter und Holzbalken bohren. Oft geht ein Befall mit diesen Käferarten von vernachlässigten Getreide- und Mehlabfällen aus.

Wie Sie eine Verbreitung der Käfer vermeiden

Käferbekämpfung Köln Käferbefall lässt sich gut vermeiden, wenn man dem Käfer keine einladenden Habitate bietet. Weil die Käfer durch den Geruch von Müll und Nahrungsmitteln angelockt werden, sind eine regelmäßige Müllentsorgung und stimmige Haushaltshygiene meist bereits ausreichend, damit die Schädlinge fern bleiben.

Wenn Sie es nicht vermeiden können, Müllsäcke unter freiem Himmel zu lagern, so sollten diese nach Möglichkeit luftdicht verschlossen sein.

Fachkundige Käferbekämpfung und Speckkäferbekämpfung

Ist das Ausmaß des Befalls klein, so lässt sich eine Verbreitung der Schädlinge meist bereits durch Wegsaugen der Larven mit dem Staubsauger stoppen. Bei stärkerem Befall allerdings sollten Sie einen Kammerjäger für die Käferbekämpfung / Speckkäferbekämpfung zu Rate ziehen. Dieser rückt den Tieren dann per Sprühbehandlung mit Kontaktinsektiziden zu Leibe. Manche Käferarten sind allerdings so robust, dass sie mit speziellen Präparate begast werden müssen.

Weitere Informationen und schnelle Hilfe zur Käferbekämpfung
erhalten Sie unter Tel. 0221 / 26016202.

Unsere Kammerjäger sind in Köln, Pulheim, Leverkusen, Bergisch-Gladbach, Frechen und Hürth plus 25 km Umkreis flächendeckend für Sie unterwegs.

  • Garantierte Festpreise
  • Keine zusätzlichen Anfahrtskosten
  • Schnelle Hilfe binnen 24 Stunden
  • IHK-geprüfte Schädlingsbekämpfer
  • Neutrale Fahrzeuge und Kleidung
  • Umweltschonende Verfahren
  • Kostenloser Bestimmungsservice

Käferbekämpfung für Köln mit Preventa

Schnelle Hilfe erhalten Sie hier:
0221 / 26016202

  • Garantierte Festpreise
  • Keine zusätzlichen Anfahrtskosten
  • 24-Stunden-Service
  • IHK-geprüfte Schädlingsbekämpfer
  • Neutrale Fahrzeuge und Kleidung
  • Umweltschonende Verfahren
  • Kostenloser Bestimmungsservice

Kostenlose Sofortanfrage

0221 / 26016202

Nicht sicher welches Insekt Sie nervt...?

Kammerjäger Bestimmungsservice

... dann nutzen Sie unseren kostenlosen Bestimmungsservice.


» zu unserem Bestimmungsservice

Weiteres zur Schädlingsbekämpfung